Selbstorganisation

Version 17, 88.72.199.240 am 4.9.2008 08:53

Im CoForum:

Zitate

Die Globalisierung des Marktsektors und die schwindende Rolle des Staats bedeuten, daß die Menschen zunehmend gezwungen sein werden, ihre Zukunft in selbstorganisierten Gemeinschaften zu sichern. Der erfolgreiche Übergang in die Nach-Marktwirtschaft hängt weitgehend von der Fähigkeit der verunsicherten Wähler ab, durch Koalitionen und soziale Bewegungen Produktivitätsgewinne so effektiv und intensiv wie möglich vom Marktsektor in den informellen Sektor zu transferieren, um gemeinschaftliche Fähigkeiten und lokale Infrastrukturen zu stärken. Nur durch den Aufbau von starken, selbsterhaltungsfähigkeiten lokalen Gemeinschaften werden die Menschen in jedem Land den Kräften der technologischen Ausgrenzung und Marktglobalisierung standhalten, die den Erwerb und das Überleben von so großen Teilen der menschlichen Familie bedrohen.

Links

Neue Seiten im Kontext

Dienstag, 14. Oktober 2008

Blog by John Robb

Networked tribes, systems disruption, and the emerging bazaar of violence. Resilient Communities, decentralized platforms, and self-organizing futures.

Donnerstag, 4. September 2008

Zur Zeit besteht Sinet aus einigen Menschen, die sich darüber einig sind, dass eine wachsende Geldökonomie gegen die Wand fahren wird. Und die deshalb nach einem Ausweg aus dem System des Wachstums suchen. Doch das soll nur der Anfang sein. Sinet soll zu einem Knotenpunkt für alle werden, die den selbstorganisierten Ausweg aus dem derzeit vorherrschenden Entwicklungspfad suchen oder bereits ein Stück weit gegangen sind.

Sonntag, 4. Mrz 2007

Über sinnvolles Handeln innerhalb einer widersprüchlichen Einheit.

Samstag, 18. November 2006

Dienstag, 1. August 2006

Dienstag, 27. Juni 2006

Sonntag, 18. Juni 2006

Seit 2000 Mailingliste der Zeitschrift Contraste.

Freitag, 16. Juni 2006

Eine Methode Versammlungen größerer Gruppen durchzuführen mit dem Ziel, zwischen verschiedenen Interessengruppen (Afinity Groups) einen Konsens zu erreichen.

Samstag, 27. Mai 2006

Eine neue Form selbstorganisierten Lernens entwickelt sich:

BarCamp is an ad-hoc gathering born from the desire for people to share and learn in an open environment. It is an intense event with discussions, demos, and interaction from attendees.

Anyone with something to contribute or with the desire to learn is welcome and invited to join.

When you come, be prepared to share with barcampers. When you leave, be prepared to share it with the world.

Freitag, 19. Mai 2006

Mittwoch, 26. April 2006

Die Stiftung Fraueninitiative, Köln, sucht Zeitgenossinnen und –genossen, die sich

  • forschend und/oder lehrend - privat oder in Institutionen –

  • oder in entsprechenden Praxisprojekten

bereits mit konkreten theoretischen Entwürfen oder Praxisversuchen für ein warenkritisches und nicht-patriarchales >Wirtschaften-Arbeiten-Leben< befassen. Aufbauend auf bereits vielfach geleisteter Kritik der heutigen gesellschaftlichen Verhältnisse, geht es jetzt um Möglichkeiten zu Überschreitungen und um theoretische Überlegungen zu bedürfnis- und gebrauchswertorientiertem Wirtschaften-Arbeiten-Leben.

Mittwoch, 5. April 2006

Eine Redeuhr ist ein Hilfsmittel zur Selbstorganisation diskutierender Gruppen.

Mittwoch, 15. Mrz 2006

Wohnprojekt in Zürich

Dienstag, 7. Mrz 2006

ostern 2006 hat der zweite autoorga-kongress in berlin stattgefunden.

Dienstag, 28. Februar 2006

Internetplattform und Arbeitskreis zu selbstorganisiertem und selbstbestimmtem Leben

Donnerstag, 12. Januar 2006

Michael Birkenbeul lebt seit ca 1986 in der SSM.

Montag, 12. Dezember 2005

Harrisson Owen gilt als Erfinder von OpenSpace.

Mittwoch, 26. Mai 2004

Die Selbstorganisations-Tage in Bremen 12.-14.09.2003 waren ein Treffpunkt für Menschen, die folgendes verbindet:

  • Kritik an und sich wehren gegen die Auswirkungen an der neoliberalen Globalisierung,

  • die Suche nach gesellschaftlichen Alternativen,

  • Entwurf und Umsetzung von zukunftsweisenden Projekten.

  • incl. Beitrag: Unitopia, die selbstorganisierte Uni stellt sich vor

Donnerstag, 13. Mai 2004

Sonntag, 3. Februar 2002

In neoliberalen Zeiten werden auch die Unis immer mehr zu gewinnorientierten Dienstleistungsunternehmen umgebaut. Kritische und nicht direkt ökonomischen Nutzen versprechende Inhalte werden zurückgedrängt bzw. ganz entfernt. Auch Konzepte wie die englische OpenUniversity sind nicht wirklich offen. Die Fernuni Hagen hat wiederum ziemlich geringe Gebühren, aber dafür fixe Studienpläne und Eingangsvoraussetzungen. Welche Alternativen kann es geben?

Mittwoch, 11. Juli 2001

Eine monatlich erscheinende Zeitung zu allen Aspekten von Selbstorganisation.

Donnerstag, 8. Mrz 2001

Lebensprojekt in Berlin-Kreuzberg, Zielsetzung:

  • Verbindung von Wohnen, Leben und Arbeiten

  • Hilfe Zur Selbsthilfe

  • generationsübergreifende, interkulturelle Arbeit

  • Selbstverwaltung - Selbstbestimmung - SelbstOrganisation

  • Kulturelle Angebote

  • Ökologisch Leben im Kiez

  • Nachbarschaft als Zielgruppe